· 

Erkältungen und Schnupfen


Mit Medikamenten dauert eine Erkältung eine Woche,

ohne 7 Tage! So ein weit verbreiteter Spruch.

 

Mit diesen einfachen Mitteln kannst du dein Kind und dich unterstützen:

  • Luft befeuchten! Während der Heizperiode trocknen die Schleimhäute schnell aus und gerade die sind die erste Barriere um Krankheitserreger fern zu halten. Stelle ein Glas Wasser oder lege einen feuchten Lappen auf die Heizung. Ich kenne noch die eher altmodisch anmutenden Behälter die meine Oma an die Heizung gehängt (Fachbezeichnung?) und mit Wasser gefüllt hat. Heute weiß ich wie sinnvoll diese sind. Die Luftfeuchtigkeit sollte in Wohn- und Schlafzimmern bei 40-60% liegen. (Ab 70% Schimmelgefahr!)
  • Zwiebel! Die Zwiebel ist meine Lieblingspflanze (übrigens Heilpflanze des Jahres 2015!) und ein "Vielkönner". Bei einer Erkältung schneide eine Zwiebel auf und stelle sie in den Raum. (Ja - es riecht etwas nach Imbiss...) Die ätherischen Öle, senfölartige Glykoside und die schwefelhaltigen Verbindungen (hier besonders das Allicin) machen diese günstige Pflanze zu einer perfekten Waffe gegen Erreger.
  • NaCl/Kochsalzlösung für die Nase! Es gibt NaCl Ampullen in der Apotheke zu kaufen. NaCl ist eine physiologische (also dem Körper gleiche) Lösung und pflegt die Nasenschleimhaut und befeuchtet sie. Kaufe dir dazu Tropfpipetten (günstig zu erwerben). Bevor du deinem Kind die Tropfen in die Nase gibst, stecke die mit NaCl gefüllte Tropfpipette ein paar Minuten in die Hosentasche um sie auf Körpertemperatur zu erwärmen. Dann lege dein Kind auf die Seite und tropfe in das obere Nasenloch. Warum? Stelle dir vor, du liegst auf dem Rücken und jemand "kippt" dir was kaltes in die Nase. Unangenehm würde ich sagen. Durch das Erwärmen und auf die Seite legen, verhinderst du, dass Flüssigkeit in den Rachen läuft, für den Mensch viel angenehmer. Achte darauf, dass die Tropfflaschen alle zwei Tage ausgetauscht werden da sie schnell verkeimen. Die meisten Tropfpipetten aus der Apotheke (oder online) kannst du auskochen und wieder verwenden.
  • Engelwurzbalsam! Engelwurz ist ein anderer Name für die heimische Angelika-Pflanze. Ich persönlich finde diese Salbe wunderbar, man muss den Geruch mögen. Die Salbe wir über Tag auf die Nasenflügel aufgetragen. Dadurch verflüssigt sich der Schleim und es wirkt leicht abschwellend. Bitte nicht zur Nacht, da sonst der Schleim in den Rachen läuft. Weitere Infos auf der Bezugsseite der Bahnhof Apotheke

 

Wichtig! Die hier genannten Tipps ersetzen keine ärztliche Behandlung. Sollte dein Kind fiebern, einen reduzierten Allgemeinzustand aufweisen oder du bist dir schlicht unsicher, konsulitere einen Arzt.

Auch muss nicht jede Erkältung behandelt werden. Unser Körper hat die Kraft vieles alleine zu bewältigen.

 

Bild: Fotolia_58961412_XS

Kommentar schreiben

Kommentare: 0